Gesundheit, Pflanzen
Schreibe einen Kommentar

Kirschkernkissen als natürlicher Wärmespeicher

Warum Wärme für unseren Körper wichtig und heilsam ist, wie du Kirschkernkissen dabei nutzen kannst, welche Produkte es auf dem Markt gibt und wo du Infos findest, wie du dir selbst ganz einfach ein solches Kissen machen kannst – all das präsentieren wir dir hier.

Wie Wärme auf den Körper wirkt

Wärme ist für den menschlichen Körper von großer Bedeutung: Sie regt die Durchblutung an, kann Schmerzen lindern, Entzündungen hemmen, Krämpfe lösen – und generell für Wohlbefinden sorgen. Wärmekissen werden daher seit langer Zeit in der medizinischen Behandlung angewendet und spielen auch in der modernen Wärme-Therapie eine Rolle. Egal ob Kirschkernkissen, Körnerkissen wie Dinkelkissen, Hirsekissen oder andere Wärmekissen mit Obstkernen oder Körnern – sie alle folgen dem gleichen Prinzip: In diesen Säckchen, meist aus Baumwolle, befinden sich Wärme-Träger, die eine Temperatur gut speichern und über einen längeren Zeitraum an ihre Umgebung abgeben.

Wo Kirschkernkissen eingesetzt werden können

Diese Eigenschaft zum Beispiel der Kirschkerne kann man sich zu nutze machen. Die Anwendung ist dabei stets die gleiche: Das Kissen wird für ein paar Minuten in die Mikrowelle oder den Backofen gelegt, um es zu erwärmen. Wie gesagt, nimmt die Füllung – egal ob Kirschkern oder Korn – die Temperatur schnell an und speichert sie. Diese Wärme lässt man dann dem Körperteil zukommen, an dem man sie braucht: im Nacken- oder Schulterbereich, an den Lendenwirbeln, auf dem Bauch, an den Füßen.

Je kleiner dabei das Füllmaterial ist, desto besser schmiegt sich das Kissen an den Körper an. Hier hat also beispielsweise ein Hirsekissen Vorteile gegenüber einem Kirschkernkissen. Da es diese Wärmekissen in unterschiedlicher Größe gibt, werden auch Kinder nicht durch sie „erdrückt“. Anders als bei einer Wärmflasche, die bei zu wenig Wasser schnell an Temperatur verliert, gibt es auch kleine Kissen, die trotzdem genügend Wärme speichern können.

Wo du weitere Infos zu Kirschkernkissen bekommst

Einen guten Überblick, wie Kirschkernkissen und Körnerkissen wirken, was ihre Vorteile gegenüber Wärmflaschen sind und was man beim Kaufen beachten sollte, bietet die Internet-Seite MeinKirschkernkissen.com. Denn im Netz werden zahlreiche Artikel in verschiedenen Ausführungen und Preis-Kategorien angeboten: Baumwolle oder Leinen, hoher Preis oder eher günstig, mit Muster oder in nur einer Farbe, extra für Kinder, fürs Baby, mit aufgestickten Namen, mit dem Sandmännchen oder eine Eule, in verschiedener Größe und Form – die Auswahl ist wirklich enorm.

Während sich bei Amazon eher die Produkte von der Stange finden lassen, so präsentieren sich bei der Marktplatz-Plattform DaWanda auch kleinere Hersteller, die Kirschkernkissen teilweise sogar ganz individuell nähen. Da lässt sich gut nach einem passenden Wärmekissen suchen.

Wer sein Kirschkernkissen nicht kaufen, sondern selber machen möchte, findet auf der oben genannten Seite auch eine ganz simple Anleitung in sieben Schritten. Die Preise für die Ausgangsmaterialien halten sich in Grenzen – daher ist es durchaus einen Versuch wert, sich sein ganz individuelles Kirschkernkissen zu schneidern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.